Bericht des IRL Relaunchs am 12. Oktober
18.11.2015, 15:10

Das Forschungslabor für innovative Technologien im Einzelhandel wurde im neuen Redesign wieder eröffnet. Nach mehreren Monaten des Umbaus wird das Innovative Retail Laboratory (IRL) in der Koordination der Globus SB-Warenhaus Holding in St. Wendel den Forschungs-, Innovations- und Industriepartnern sowie der interessierten Öffentlichkeit wieder zur Verfügung stehen.

Gegliedert in verschiedene Produktwelten nähert sich das Labor der realen Einkaufswelt. Mit neuen Exponaten und Demonstratoren in einem realitätsnahen Supermarktlayout und einem interaktiven Heimbereich mit zahlreichen Assistenzfunktionalitäten vermittelt das Labor einen Eindruck von der Zukunft des Handels und dem Einkauf von Morgen. "Multi-Channel-Strategien, digitale Kundenwelten und intelligente Assistenzsysteme sind Themen, die wir für unsere Kunden gerne weiter erschließen wollen. Wir freuen uns, auf dieser Exkursion mit dem DFKI und der Universität des Saarlandes zwei starke Partner an der Seite zu wissen", sagt Thomas Bruch, Geschäftsführender Gesellschafter der Globus Holding.

Der Heimbereich, eine nachgebildete Privatwohnung, zeigt spielerisch, wie das Einkaufserlebnis bereits von zu Hause aus ergänzt und erweitert werden kann. In Form einer Verschmelzung der Einkaufskanäle werden die Potenziale der Online- und Offline-Welt zusammengeführt, wobei auch Aspekte der Nachhaltigkeit aufgegriffen werden. So zeigt eine der neuen Systemdemonstrationen, wie beispielsweise ein instrumentierter Abfallbehälter bei der Mülltrennung unterstützt und so zu höheren Recyclingquoten beiträgt.

"Die Gliederung der Einkaufsumgebung in Waben unterstützt die Präsentation verschiedener Produktwelten und Shop-in-Shop-Konzepte. Durch diese klare Einteilung im Rahmen eines erlebbaren Anwendungsszenarios werden die prototypisch umgesetzten Assistenzfunktionalitäten in den Fokus gerückt und es entsteht eine realitätsnahe Test- und Forschungsplattform für aktuelle und zukunftsweisende Technologietrends", erklärt Dr. Gerrit Kahl, Leiter des Innovative Retail Lab.

Mit dieser Neugestaltung konzentriert sich das IRL auf innovative Handelskonzepte und personalisierte Kundenansprachen. Das realitätsnahe Anwendungsszenario erlaubt es, neue Interaktionsmöglichkeiten für Kunden zu testen und in enger Zusammenarbeit mit den GLOBUS-Experten weiterzuentwickeln. Neben den verbesserten Bedingungen für Forscher und die Experten von GLOBUS bietet das IRL durch das Redesign auch Besuchern die Möglichkeit, sich noch besser in eine reale Einkaufswelt hineinzufühlen und den Nutzen moderner Technologien im Retailbereich zu erfahren.

Das Innovative Retail Laboratory (IRL) wurde im Oktober 2007 als Kooperation des DFKI, der GLOBUS SB-Warenhaus Holding GmbH & Co.KG sowie der Universität des Saarlandes ins Leben gerufen. Die Nähe zu den Handelsfachexperten von Globus bietet den großen Vorteil der konkreten Projektausrichtung auf Anforderungen und Potenziale des zukünftigen Handels. Zudem beschleunigt die Präsentation in der realitätsnahen Laborumgebung den Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis.

Das IRL gibt einen visionären Blick auf den Einzelhandel von Morgen. Zukünftige Applikationen unterstützen hierbei die steigende Mobilität der Benutzer und ermöglichen zugleich einen natürlichen und intuitiven Umgang mit Assistenzsystemen. Dabei beinhaltet die Kernvision des IRL die Entwicklung intelligenter Assistenzsysteme, angepasst an die persönlichen Präferenzen von Kunden und Mitarbeitern. Das für die Adaption benötigte Wissen wird durch die Extraktion und Fusion relevanter Informationen aus unterschiedlichen Datenquellen sowie deren semantischer Interpretation generiert.