ITH 2016

Informationen
Tagungsort
Programm
Gallery
  • Zum siebten Mal in Folge wird die jährliche Fachtagung „Innovative Technologien für den Handel - ITH“ vom Innovative Retail Lab (IRL) des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz ausgerichtet.

    Am 9. und 10. Juni 2016 wird die zweitägige Tagung im Golfhotel im saarländischen St. Wendel stattfinden. Ziel der Veranstaltung ist die Vorstellung und Diskussion neuester Entwicklungen und Trends aus Forschung und Industrie im Handel in Form ausgewählter Impulsvorträge. Die Pausen sowie die gemeinsame Abendveranstaltung wird in der Regel zum intensiven Kontakteknüpfen und zur Kontaktpflege genutzt. Seit seiner Gründung 2007 steht das IRL für die Evaluierung innovativer Einsatzmöglichkeiten in realitätsnahen Anwendungsszenarien zusammen mit unserem Kooperationspartner, der Globus SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG. Hierbei steht die ITH seit jeher für die Präsentation und Vermittlung dieser Arbeit auf eine lebendige Art und Weise.

    Neben zahlreichen interessanten Vorträgen von Vertreterinnen und Vertretern aus Industrie, Einzelhandel und Forschung wird auch wieder der Marktplatz der Innovationen einen zentralen Punkt der Tagung bilden. Hier präsentieren Aussteller und Veranstalter ihre neuesten Entwicklungen anhand ausgewählter Exponate.

    Hier finden Sie die Auswertung der Feedback-Fragebögen:

    Auswertung Feedback-Fragebögen

    Teilnahme an ITH 2017

  • Die Tagung findet im Hotel Angel’s - am Golfpark - in St. Wendel statt. Das besondere Flair der liebevoll restaurierten Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten und heimeligen Gassen rund um den Wendelsdom zeichnet die Stadt St. Wendel aus. Weitere Information über St. Wendel finden Sie im Internet unter st-wendel.de. Das Tagungshotel liegt ruhig inmitten des Wendelinus-Golfparks. Für Sie haben wir ein Zimmerkontingent (bis 09.04.2016) zu Vorzugspreisen geblockt. Bitte wenden Sie sich für Reservierungen direkt an das Hotel. 

    Adresse 

    Angel‘s Hotel am Golfpark 
    Golfparkallee 1 
    66606 St. Wendel 
    Deutschland 
    Internet: angels-dashotel.de/golfpark/

  • Programm für die ITH 2016

    Für ausführlichere Informationen zu den einzelnen Vorträgen klicken Sie auf die Vortragstitel

     

    Donnerstag, 09.06.2016

    09:30-09:45 Professor Dr. Antonio Kürger und Jürgen Barke - Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes, Staatssekretär Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung [PDF]
    09:45-10:30 Johannes Aumann - fridel – markt & restaurant Markt, Restaurant & Abholstation - "fridel - das neue Konzept von Globus" [PDF]
    10:30-11:15 Axel Helbig - foryouandyourcustomers Trends, Methoden und Strategien für Handelsunternehmen in der Multichannel-Welt [PDF]
    11:15-12:00 René Gräber und Andreas Schönecker - Scheer GmbH  Augmented Commerce - Innovative Ansätze im Multichannel [PDF]
    12:00-13:00 Mittagessen  
    13:00-13:45 Professor Dr. Jürgen Steimle - Universität des Saarlandes Digitale Fabrikation von interaktiven Objekten [PDF]
    13:45-14:30 Claudia Rivinius - STI Group Erfolgreiche Touchpoints am Point of Sale: Vernetzung der realen und digitalen Welt [PDF]
    14:30-15:15 Miranda Derks - Symagic Vor lauter Wald den Baum nicht mehr sehen - Von Daten zur Information [PDF]
    15:15-16:15 Kaffeepause und Marktplatz der Innovationen  
    16:15-16:45 Dr. Marius Trouwborst - Philips Lighting, Research Attracting shoppers with dynamic light
    16:45-17:30 Frank Rehme - gmv GmbH Das Future City Langenfeld Projekt: Hier findet Zukunft Stadt! [PDF]
    18:00 Gemeinsames Abendessen  

     Freitag, 10.06.2016

    09:00-09:45 Prof. Dr. Antonio Krüger - Universität des Saarlandes, DFKI GmbH  Zukunftstechnologien für den Handel: das IRL 2.0 [PDF]
    09:45-10:30 Prof. Dr. Zary Segall - The Royal Institute of Technology Semantic Light
    10:30-11:15 Dr. Holmer Hemsen, DFKI GmbH Potenziale von Smart Data für den Handel [PDF]
    11:15-11:45 Kaffeepause  
    11:45-12:30 Stefan Wolpert - Fraunhofer SCS JOSEPHS® - Die Service-Manufaktur: Wenn Kunden mitentwickeln [PDF]
    12:30-13:15 Ralf Schienke - Fujitsu Technology Solutions GmbH Wie das Internet der Dinge den Handel verändert [PDF]
    13:15 Abschluss der Veranstaltung & Light Lunch  

     

     

     

    Markt, Restaurant & Abholstation „fridel - das neue Konzept von Globus“

     

    Johannes Aumann

    Geschäftsleiter fridel – Markt & Restaurant

    9:45–10:30 Uhr

     

    Der LEH ist im Wandel: Megatrends wie demographischer Wandel, Urbanisierung, veränderte Mobilität, Technologisierung und postmoderner Wertewandel entwickeln immer stärkere Auswirkungen auf Kundenerwartungen und –wünsche. Globus stellt sich diesen Herausforderungen mit seinem neuen Kleinflächenkonzept „fridel – markt & restaurant“. fridel bleibt als jüngstes und kleinstes Geschäftsmodell den Grundwerten von Globus treu: Ein produzierender Händler mit hervorragenden Sortimenten, den freundlichsten und besten Mitarbeitern sowie einem Herz für Kunden.

     

     

    Trends, Methoden und Strategien für Handelsunternehmen in der Multichannel-Welt

     

    Axel Helbig

    CEO foryouandyourcustomers

    10:30–11:15 Uhr

     

    Der richtige Umgang mit Multichannel ist richtungsweisend und erfolgsentscheidend – eine der großen Herausforderungen des digitalen Wandels in Handels-Unternehmen von heute. Doch wo beginnen und wie den Durchblick behalten in der Vielzahl der Kanäle und Kundenanforderungen? foryouandyourcustomers gibt Orientierung in dieser sich rasant verändernden Landschaft der Systeme und Touchpoints und arbeitet mit einfachen, spielerischen und verständlichen Methoden. Der Vortrag zeigt Trends auf, stellt Herangehensweisen und Cases vor und gibt einen Einblick in die erforderliche Multichannel-Architektur.

     

     

    Augmented Commerce - Innovative Ansätze im Multichannel

     

    René Gräber

    Head of Products and Professional Services Scheer GmbH

    Andreas Schönecker

    Head of E-Commerce Scheer GmbH

    11:15–12:00 Uhr

     

    Mobile Endgeräte sind ein wichtiger Kanal zur Kundenansprache. Der Handel muss diese Technologien nutzen, um Kunden mit zugeschnittenen Angeboten über verschiedene Kanäle an seine Produkte und Marken zu binden. Ein aktueller Trend ist dabei die Verwendung von Augmented Reality (AR), um Mehrwerte und neue Erlebniswelten zu schaffen. Kunden erhalten über AR-Anwendungen ergänzende und passgenaue Produktinformationen, wodurch ihnen ein neues und personalisiertes Shoppingerlebnis ermöglicht wird. Der Vortrag greift aktuelle Ansätze und Technologien auf. Im Rahmen einer Live-Demo wird die Content-getriebene AR-Lösung der Scheer GmbH vorgestellt.

     

     

    Digitale Fabrikation von interaktiven Objekten

     

    Jürgen Steimle

    Professor für Informatik, LS und HCI Universität des Saarlandes

    13:00–13:45 Uhr

     

    Objekte aus so genannten 3D-Druckern sind schnell hergestellt, haben eine hohe Fertigungsqualität und genügen im besten Falle auch ästhetischen Ansprüchen. Diese Objekte sind jedoch nicht interaktiv. Wir entwickeln neue digitale Druckverfahren, um maßgefertigte dreidimensionale Objekte herzustellen, die interaktiv sind. Diese können mit gedruckten Sensoren auf Berührungen reagieren und auf integrierten Bildschirmen digitale Informationen anzeigen. Damit existiert nun eine wichtige Grundlagentechnologie, damit das so genannte Internet der Dinge in eine Vielzahl von Alltagsgegenständen maßgefertigt integriert werden kann.

     

     

    Erfolgreiche Touchpoints am Point of Sale: Vernetzung der realen und digitalen Welt

     

    Claudia Rivinius

    Marketing Director STI Group

    13:45–14:30 Uhr

     

    10 Ideen für eine erfolgreiche Produktpräsentation

    Display 2025

    ROI LightTM – Shopper Research für maßgeschneidertes

    Display-Design: Die Zielgruppe als Designberater

    Best Practice Capri Sonne – das Onlinemodell im Praxistest

     

     

    Vor lauter Wald den Baum nicht mehr sehen - Von Daten zur Information

     

    Miranda Derks

    Transformation Catalyst Symagic

    14:30–15:15 Uhr

     

    Von Kundenfrequenzmessungsdaten zur Automatisierung der Planung des Verkaufspersonals basierend auf einer Vorhersage des zukünftigen Besucherflusses.

     

     

    Attracting shoppers with dynamic light

     

    Marius Trouwborst

    Senior Scientist Philips Lighting, Research

    16:15–16:45 Uhr

     

    With the transition from conventional to LED lighting a whole new range of lighting applications become available to retailers. An example is dynamic lighting, where the lights of the shop windows change dynamically over time. This can result in a more powerful product appearance, and is expected to effectively attract the attention of shoppers. In Q4 2015, Philips Research and Politecnico di Milano successfully conducted a pilot on dynamic lighting for fashion retail. In one of the most popular shopping areas in Milan, the Corso Como, a dynamic lighting system was installed together with sensors to monitor the shopping behavior during the pilot. In this presentation the results will be discussed, giving valuable insights into the effect of light on the behavior of shoppers.

     

     

    Das Future City Langenfeld Projekt: Hier findet Zukunft Stadt!

     

    Frank Rehme

    gmvteam Gründer, Entrepreneur, Morgenmacher

    16:45–17:30 Uhr

     

    Es gibt in Deutschland keinen Ort, an dem die gesamte Wertschöpfungskette des Handels und die Einflüsse auf die verschiedenen Smart-City Bereiche zusammenhängend in der Praxis getestet werden. Die Stadt Langenfeld im Rheinland versteht sich als die Modellstadt für die Zukunft des Handels und des Erlebnisraumes Innenstadt, in der mit realen Kunden und Händlern die Rezepte für die Fragen des Handels von morgen erarbeitet werden.

     

     

    Zukunftstechnologien für den Handel: das IRL 2.0

     

    Antonio Krüger

    Professor für Informatik, LS für KI im Handel und Medieninformatik Universität des Saarlandes & DFKI GmbH

    9:00–9:45 Uhr

     

    Nach seiner Neugestaltung konzentriert sich das IRL auf innovative Handelskonzepte und personalisierte Kundenansprachen. Das realitätsnahe Anwendungsszenario inklusive des neu integrierten Heimbereiches erlaubt es, neue Interaktionsmöglichkeiten für Kunden zu testen und weiterzuentwickeln.

     

     

    Semantic Light

     

    Zary Segall

    Endowed Chair Professor The Royal Institute of Technology

    09:45–10:30 Uhr

     

    Conventional lighting devices deliver static light and are agnostic to the user, the subject or the environment. Thus, such lighting devices are designed to illuminate a predefined, average illumination scene for an average user. This completely overlooks the fact that the light is perceived differently by different people and that the lighting requirements are different for each particular task. Semantic Light (SL) provides machine understanding of an illuminated scene in order to transform conventional agnostic lighting into dynamic, intelligent lighting by digitally altering

    the quality, quantity and informational capacity of light based on awareness of the individual, his/her current context, the task at hand, location and mobility. Further, such a system has the capability of acting with equal success both as an illumination source and an information channel.

     

     

    Potenziale von Smart Data für den Handel

     

    Holmer Hemsen

    Senior Researcher DFKI GmbH

    10:30–11:15 Uhr

     

    Im Vortrag wird zunächst die Thematik der intelligenten Analytik von Massendaten eingeführt, um dann am Beispiel von Apache Flink die heutigen technologischen Möglichkeiten zur Massendatenverarbeitung kurz zu beleuchten. Anhand von aktuell in der Forschungsgruppe durchgeführten Projekten werden im Anschluss die Chancen von Smart Data für den Handel aufgezeigt.

     

     

    JOSEPHS® – Die Service-Manufaktur: Wenn Kunden mitentwickeln

     

    Stefan Wolpert

    Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services

    11:00–11:45 Uhr

     

    Die vom Fraunhofer IIS/SCS entwickelte Service-Manufaktur JOSEPHS® ist ein Ladenkonzept der ganz besonderen Art. Im Herzen der Stadt Nürnberg haben Unternehmen die Möglichkeit, innovative Produkte, neue Dienstleistungen bis hin zu ganzen Geschäftsmodellen risikolos und unter realen Bedingungen mit echten Kunden in der stationären Welt zu entwickeln und zu testen. Dieser Testprozess wird mittels innovativer Technik systematisch und datengestützt begleitet. Neben der Nutzer- und Kundenreise können z.B. auch Daten zur emotionalen Stimmung der Kunden oder auch ihr Geschlecht und Alter bestimmt werden. Im Rahmen des offenen Labors können vor Ort, mittels Rapid Social Prototypings, insbesondere im Dienstleistungsbereich Entwicklungszeiten verkürzt und Ausfallrisiken reduziert werden.

     

     

    Wie das Internet der Dinge den Handel verändert

     

    Ralf Schienke

    Director, Head of Retail Sector Sales Fujitsu Technology Solutions GmbH

    11:45–12:30 Uhr

     

    Dem Internet der Dinge wird große Veränderungskraft zugeschrieben, es wird ähnliche Auswirkungen haben, wie sie die Verbreitung des Internet hatte. IoT berührt den Handel auf der Ebene der eigenen Prozesse wie auch im Verhältnis zu seinen Kunden. Der Vortrag behandelt die wesentlichen Elemente die für erfolgreiche IoT Anwendungen eine Rolle spielen werden und nennt Vorgehensweisen, wie Händler sich dem Thema nähern können.

  •  

Contact

Dr. Gerrit Kahl
Telefon WND: +49 (0)6851 / 909-8107
Telefon SB: +49 (0)681 / 85775-2866
Email: Gerrit.Kahl@dfki.de


Dr. Sven Gehring
Telefon WND: +49 (0)6851 / 909-8109
Telefon SB: +49 (0)681 / 85775-5116
Mail: Sven.Gehring@dfki.de