Artikelfinder

„Entschuldigung, wo finde ich...?“ lautet gerade vor großen Familienfeiertagen häufig die Frage in vollen Supermärkten, denn für das große Familienessen fehlen noch allerhand Zutaten - und wer weiß schon immer wo genau die frische Hefe zu finden ist. Doch nicht immer ist gleich ein Mitarbeiter zur Hand, oder die Angestellten sind im vollen Supermarkt schon mit anderen Kunden im Gespräch. Hier greift das Konzept unseres Artikelfinders: das intelligente Informationssystem, welches direkt an die Produktdatenbank des Marktes angeschlossen ist, lässt Kunden eigenständig und ohne viel Aufwand nach Produkten suchen und zeigt den aktuellen Standort des gesuchten Produktes im Laden auf einer Karte an. Kunden können dabei entweder über eine Volltextsuche nach bestimmten Begriffen, Kategorien oder auch Warenbereichen suchen. Oder per Touch-Interaktion mit einem Marktmodell durch die verschiedenen Abteilungen und Regale des Marktes klicken.

Artikelfinder Standorte

Schon seit 2011 befindet sich ein erster Prototyp des Artikelfinders in einem Globus SB-Warenhaus im saarländischen Güdingen (nähe Saarbrücken) im Einsatz. Seit September 2014 wird nun eine neue, verbesserte und aufgefrischte Version an gleich drei Standorten im Markt des neu eröffneten Globus SB-Warenhaus in Koblenz-Bubenheim getestet. In die Entwicklung der neuen Version maßgeblich eingeflossen sind anonymisierte Nutzungsstatistiken des ersten Artikelfinders, um das System noch besser an den Bedürfnissen der Nutzer zu orientieren. Mit dem neuen, größeren und zudem hochformatigen Display und für den Nutzer bekannten Eingabemethoden (Touch-Interaktion mit dem Finger) erhält der Artikelfinder nicht nur eine intuitive Bedien- und Betrachtungsoberfläche, sondern bietet zudem auch eine behinderten- und kindergerechte Bedienung, indem die Bedienfelder auch in den unteren Bildschirmbereich verschoben werden können. Auch weiterhin werden alle Eingaben anonym aufgezeichnet und eine Möglichkeit zum aktiven Feedback geboten, um die „User Experience“ zur Verbesserung des Systems zu nutzen. Ebenso werden die Suchanfragen aufgezeichnet und live ausgewertet, um die Produktplatzierung von häufig oder auch wenig gesuchten Artikeln entsprechend zu überdenken und gegebenenfalls anpassen zu können.

Erste Zahlen zeigen bereits, dass der Artikelfinder von den Kunden gut angenommen wird. Die höchsten Nutzungszahlen wurden erwartungsgemäß vor verlängerten Wochenenden und in den Tagen vor Weihnachten und Silvester registriert, aber auch an regulären Wochentagen nutzen über 1000 Kunden täglich die einfache Suchmöglichkeit, um nicht lange orientierungslos durch die Gänge umher irren zu müssen. Der Artikelfinder trägt somit maßgeblich zur Kundenzufriedenheit gerade in größeren Märkten mit teils über 120.000 Einzelartikeln bei und gibt dem Kunden eine willkommene Hilfestellung.

Eine Erweiterung unseres Konzeptes sieht zukünftig auch eine Verwendung auf dem Smartphone vor und so neben der Produktsuche und Informationsquelle auch als eine Art Navigationsgerät für das Kaufhaus genutzt werden. So vergisst man nicht auf halbem Weg zum Produkt wo es steht und das System kann von noch mehr Kunden gleichzeitig genutzt werden, ohne dass diese zuvor an ein entsprechendes Kiosksystem gehen müssen. Gleichzeitig werden Angestellte entlastet und sie können sich auf andere Aufgaben wie die Kundenberatung konzentrieren. Eine erste Umsetzung des Konzepts eines mobilen Artikelfinders konnte auch auf der CeBIT 2015 betrachtet und selbst ausgetestet werden.

 

Ansprechpartner



Contact

Dr. Gerrit Kahl
Telefon: +49 (0)681 / 85775-2866
E-Mail: gerrit.kahl@dfki.de

<