Intelligenter Einkaufswagen

Funktionen

Die zu Hause am intelligenten Kühlschrank erstellte Einkaufsliste kann auf den instrumentierten Einkaufswagen SmartCart geladen und dort anzeigt werden. Hier kann man sich unter anderem mit seinem Fingerabdruck identifizieren um die eigenen Listen abzurufen.
Dieser Einkaufswagen kann seine Position im Markt ermitteln und somit eine Navigation zu Produkten anbieten. Um die Navigation zu starten, muss man nur auf den entsprechenden Produkteintrag in der Einkaufsliste klicken. Die Navigationsansicht wird automatisch beendet, wenn das Ziel erreicht ist. Kurz vor Ladenschluss kann man sich so noch schnell vom SmartCart zu allen gewünschten Produkten leiten lassen, ohne Zeit zu verschwenden.
Zudem erkennt SmartCart auch die Produkte, die in seinem Korb sind und zeigt diese auf dem Display an bzw. streicht sie von der Einkaufsliste des Kunden.

Infrastruktur

Die Übertragung der Einkaufliste kann zum Beispiel via Internet geschehen, oder die Kunden bringen ihre Listen auf Datenträgern wie etwa einem Smartphone oder USB-Stick mit. Die Navigation im Markt kann über verschiedenen Methoden gelöst werden. So kommen RFID-Tags im Boden und Lesegeräte am Einkaufswagen in Frage, aber auch zahlreiche andere Möglichkeiten der Indoor-Navigation.
Der Einkaufswagen muss zum Abrufen der Einkaufslisten über Zugang zum Internet, USB und einen Fingerabdrucksensor sowie einen Touchscreen verfügen. Zur Erkennung der Produkte braucht SmartCart RFID-Lesegeräte. Die entsprechende Ausstattung für die Indoor-Navigation kommt noch hinzu.



Video

 

Ansprechpartner





Contact

Dr. Gerrit Kahl
Telefon: +49 (0)681 / 85775-2866
E-Mail: gerrit.kahl@dfki.de

<