Omnipräsente Einkaufsliste

Die Einkaufsliste nimmt eine zentrale Rolle im Einkaufsprozess ein. Sie dient vorwiegend als Merkhilfe, um benötigte Produkte nicht zu vergessen. Gleichzeitig kann sie aber auch als Vorlage genutzt werden, um darüber Online-Einkäufe zu tätigen. Hierbei gibt es unterschiedliche Strukturierungen der Einkaufsliste. Entweder fügt man die genauen Artikelbezeichnungen ein oder man verwendet allgemeine Oberbegriffe, wie beispielsweise „Milch“. Die Einkaufsliste des IRL verfügt über einen rollen- und rechtebasierten Zugriff, sodass eine Einkaufsliste auch in einer Gruppe, wie beispielsweise der Familie, verwaltet werden kann. Es wird protokolliert, wer die Einträge ergänzt, um darüber die tatsächliche Kaufentscheidung zu unterstützen. So kann beispielsweise die Mutter während des Einkaufs einsehen, ob ihr Mann oder ihr 16-jähriger Sohn die Kiste Bier der Liste hinzugefügt hat, um dann über den Kauf zu entscheiden. Die Einkaufsliste verfügt über entsprechende Schnittstellen, sodass weitere Dienste Produkte der Einkaufsliste hinzufügen oder von dieser entfernen können. So bietet ein Alexa-Skill die Möglichkeit, über Sprache Einträge der Liste zu ergänzen oder zu löschen. Die Darstellung der aktuellen Einkaufsliste kann über eine Webseite erfolgen, die gleichzeitig auch immer aktuell gehalten wird, so dass neue Einträge direkt angezeigt werden.



Kontakt

Frederic Kerber
Telefon: +49 681 / 85775-5079
E-Mail: frederic.kerber@dfki.de


 
Impressum
Datenschutz
<